Protesttag zur Gleichstellung - wir machen mit!

Rubrik: Thema

Wenn am 5. Mai der Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung begangen wird, ist natürlich auch Leben mit Behinderung Hamburg dabei - und zwar nicht nur am Aktionstag selbst, sondern mit mehreren Aktivitäten über das ganze Wochenende verteilt.

Los geht es bereits am Freitag, den 4. Mai, wenn beim inklusiven Kindertag Inklusion bei den Kleinen gesät wird. Zwischen 13 und 18 Uhr wird im Südring 36 getobt, gesnoozelt und gespielt. Und damit niemand hungrig nach Hause geht, gibt es Spaghetti Bolognese und Milchreis - im Originalzustand und als pürierte Kost. Zwischen 13 und 15 Uhr informiert das Elterncafé über Themen wie Familie, Inklusion und unterstützte Kommunikation.

Abends können sich dann auch die Großen austoben: Bei der Tanzparty mit DJ Kurt darf und soll grenzenlos getanzt werden. Los geht es am 4. Mai um 19 Uhr im Kulturzentrum LOLA in Bergedorf (Lohbrügger Landstraße 8).

Nach dem Feiern dann nicht vergessen, den Wecker für den nächsten Morgen zu stellen, denn am Samstag geht es schon um 10 Uhr weiter. Unter dem Motto "Eine barrierefreie Stadt für alle" zieht ein bunter Umzug durch die Stadt. Start ist im Südring 36, weitere Möglichkeiten, sich anzuschließen gibt es um 11 Uhr in der Saarlandstraße 14, um 13 Uhr an der U-Bahnstation Baumwall (Ausgang Elbphilharmonie) und um 13.30 Uhr an der Shanghaiallee 15-17.

Wer mag, kann im Anschluss in der HafenCity bleiben, um das Eröffnungsfest des Baakenhafen-Parks zu besuchen. Am 5. und 6. Mai gibt es dort nicht nur Infos über unsere Arbeit, sondern auch die Möglichkeit zum Taschen-Stempeln. Am Samstag um 15.15 Uhr spielt die Band "Bitte Lächeln!".