Springerteam für verlässlichere Versorgung

Rubrik: Neuigkeiten

Angehörige kennen das: Beim Wochenendbesuch wirkt die Wohngruppe verwaist. Zwei gestresste Mitarbeitende hasten von Raum zu Raum. Zeit für Fragen und persönliche Anliegen ist nicht mehr. Warum? Zwei Vollzeitkräfte quälen sich mit einem Grippevirus und sind schon seit einer Woche krankgeschrieben. Auch die FSJlerin hustet bereits. Grippezeit – ein Ausnahmezustand für viele Wohneinrichtungen. Doch wenn die Versorgung der Klienten wackelt, dann ist es höchste Zeit etwas zu ändern.

Erkrankte Mitarbeitende gibt es immer, unabhängig von den Jahreszeiten. Darum hat Leben mit Behinderung Hamburg ein zentrales Vertretungsmanagement ins Leben gerufen. Das neue Springerteam, ein Team von Fachkräften mit pädagogischer oder pflegerischer Ausbildung, arbeitet als Krankheitsvertretung in unseren Wohneinrichtungen. Die festangestellten Mitarbeitenden arbeiten innerhalb der Organisation auf Anforderung der Einrichtungen, also je nach Bedarf. Das System ist so flexibel, dass die Mitarbeitenden aus dem Springerteam die Vertretung für den laufenden Tag übernehmen können. So stellen wir eine bessere Versorgung für Klientinnen und Klienten sicher. Außerdem entlasten wir die Mitarbeitenden in den festen Teams.

Die Arbeit in dem Springerteam ist für Heilerziehungspfleger, Erzieher oder Pflegefachkräfte sehr attraktiv. Sie sammeln dort ganz unterschiedliche Erfahrungen. Jede Station ist eine neue Herausforderung. Die Mitarbeitenden erhalten feste Verträge mit guten Konditionen, wie einer kostenlosen HVV-Karte, 100 Prozent Vergütung der Bereitschaftszeiten und einer verlässlichen, vorausschauenden Dienstplanung über drei Monate. Interessenten können sich gern hier bewerben.

Das Springerteam wird die festen Teams von Leben mit Behinderung Hamburg bereichern und unterstützen. Klientinnen und Klienten werden von unserem verlässlichen Vertretungsmanagement profitieren.