Wechsel an der Spitze von Leben mit Behinderung Hamburg

Rubrik: Neuigkeiten

Ralph Grevel, bisher Bereichsleiter Wirtschaft und IT und stellvertretender Geschäftsführer, wird zum 1. Februar Geschäftsführer von Leben mit Behinderung Hamburg Sozialeinrichtungen gGmbH. Bereits 2019 hatte sich der Vorstand von Leben mit Behinderung Hamburg Elternverein e.V. als Gesellschafter für Ralph Grevel als Nachfolger von Stephan Peiffer entschieden. Peiffer geht zum 31. Januar 2021 in den Ruhestand. Gemeinsam mit der Elternvereins Geschäftsführerin Kerrin Stumpf wird Ralph Grevel zukünftig die Organisation steuern.

Mit Ralph Grevel (49) rückt ein bekanntes Gesicht an die Spitze von Leben mit Behinderung Hamburg. Eingestellt wurde der Controller aus dem Ruhrgebiet 2001. Mit der Zeit übernahm Ralph Grevel mehr Aufgaben. Von 2009 an war er als Bereichsleitung Wirtschaft und IT u.a. für das Controlling und die Finanzbuchhaltung verantwortlich. Im April 2018 übernahm er zusätzlich die stellvertretende Geschäftsführung. Ralph Grevel ist Wirtschafts-Diplom Betriebswirt und studierte danach Soziale Arbeit. Auch dieses Studium schloss er mit einem Diplom ab.

Ralph Grevel war in den vergangenen Jahren dafür zuständig, die Organisation auch wirtschaftlich gut aufzustellen. Er verhandelte mit der Sozialbehörde das Trägerbudget und im vergangenen Jahr dessen Erhöhung. Diese war nötig geworden, weil Leben mit Behinderung Hamburg zum 1. Januar 2021 einen Tarifvertrag eingeführt hatte und die steigenden Gehälter der gut 1000 Mitarbeitenden refinanziert werden mussten. Die Zusammenarbeit mit seinem Vorgänger Stephan Peiffer war für Ralph Grevel prägend: „Stephan Peiffer hat viel für die Menschen mit Behinderung getan. Sein Steckenpferd, die inklusive Stadtplanung, hat Hamburg nachhaltig verändert und durch die von ihm initiierten Haus- und Wohngemeinschaft wurden Nachbarschaften inklusiver. Er hinterlässt große Fußstapfen, aber ich freue mich auf die Herausforderung.“

Fachlich will Ralph Grevel den von Stephan Peiffer eingeschlagenen Weg mit eigenen Akzenten weiterentwickeln: „In der Personenzentrierung der Klient*innen will ich unseren Kurs fortsetzen und stärken. Dafür müssen wir Arbeitsbedingungen festigen, denn nur so können die Mitarbeiter*innen die Klient*innen wirksam dabei unterstützen, ihre eigenen Lebensperspektiven zu entwickeln und umzusetzen.“

Ralph Grevel lebt mit seiner Frau und zwei Kindern in Hamburg-Neugraben.