Jahresrückblick 2021

Rubrik: Neuigkeiten

Elternvereins-Geschäftsführerin Kerrin Stumpf und Ralph Grevel, Geschäftsführer der Sozialeinrichtungen bei Leben mit Behinderung Hamburg, blicken aus unterschiedlichen Perspektiven auf das Jahr 2021 zurück.

Ralph Grevel: „Ich möchte mich am Ende dieses Jahres gern bedanken. Wir haben tolle Mitarbeitende, die Corona und alle Einschränkungen inklusive Quarantäne-Situationen gemeistert haben. Alle Mitarbeitenden in den Einrichtungen haben solidarisch und selbstlos mit bewundernswerter Gelassenheit gehandelt. Auch die Mitarbeitenden der Verwaltung haben sich allen Herausforderungen sensationell angenommen. Auch die Sozialbehörde hat uns als verlässlicher und nimmermüder Partner stets unterstützt. Und nicht zuletzt möchte ich mich auch bei den Angehörigen für ihr Vertrauen in uns und unsere Arbeit bedanken.“

Kerrin Stumpf: „Auch im Elternverein waren wir im Jahr 2021 daueraktiv für unsere Zielgruppe. Geprägt wurde das Jahr von der Corona-Pandemie, die behindernd für alle ist. Doch für uns, Menschen mit Behinderungen und ihre Familien, gab es viele zusätzliche Belastungen und Behinderungen. Treffen mit anderen, Schulbesuche, Arbeitsplätze, etwas Schönes in der Freizeit – nichts war selbstverständlich und für jede und jeden war es auf unterschiedliche Art und Weise mit Schwierigkeiten verbunden. Vorstand, Mitarbeitende und viele engagierte Mitglieder und Interessierte waren unermüdlich, um gemeinsam zu zeigen, was wichtig ist.“

So kamen über 80 öffentliche Veranstaltungen zustande. Dabei werden wir immer inklusiver. Das begann mit der Online-Veranstaltung „Impfen jetzt!“ am 4. Februar mit über 112 Menschen, die sich über ihre Impf-Berechtigung in mehr oder weniger leichter Sprache informierten. Der Fachtag im November „Das neue Betreuungsrecht – Selbst_bestimmt“ war barrierefrei und mehrdimensional, vor Ort und online mit bis zu 130 Teilnehmenden. Dazwischen gab es viele kleine und große Treffen, um die Rechte und Chancen der Menschen zu stärken.“

Ralph Grevel: „Wir haben dieses Jahr einen historischen Meilenstein erreicht, in dem wir für unsere Mitarbeitenden einen Tarifvertrag eingeführt haben. Dieser steht, neben vielem anderen, vor allem auch als Symbol dafür, dass wir gemeinsam Großes schaffen können. Weil es dafür jedoch mehr als „nur“ einen Tarifvertrag braucht, haben wir außerdem das Projekt „Besser mit Dir“ initiiert, das davon lebt, dass Mitarbeitende uns sagen, wo und wie wir besser werden müssen. Das ist uns wichtig, denn wir wollen, dass Mitarbeitende gut und gerne bei uns arbeiten.“

Kerrin Stumpf: „Der wohl größte Erfolg im Jahr 2021 war, dass wir mit unseren Partnern in Hamburg und bundesweit eine Pflege-Reform verhindern konnten, die die Leistungen für die Pflege im Ehrenamt verschlechtert hätte. 2022 geht es weiter, denn auch die neue Regierung in Berlin meint, dass das Miteinander von Pflege und Eingliederungshilfe noch entwicklungsbedürftig sei.“

Ralph Grevel: „Gerade in diesem Jahr haben wir erlebt, dass uns auch eine Pandemie nicht aufhält. Das zeigt nicht nur der Tarifvertrag, sondern auch die Eröffnung neuer Standorte wie zum Beispiel im Winterlindenweg oder in Allermöhe. Wir haben viel geschafft, wir machen weiter!“

 

Kerrin Stumpf: „Für 2021 bedanken wir uns im Verein bei Ihnen allen. Danke, dass Sie mit Behinderung leben, im Beruf, Engagement, mit Herz und Hand, fördernd oder fürsorgend, und sich gegenseitig unterstützen. Wir wünschen Ihnen für die Festtage und den Rutsch in das neue Jahr ganz viel Glück mit Glitzer.“