Veranstaltungen
AKTIVOLI Fachtag Kommunikation

21.11.2018

„Q-AKTIVOLI Fachtag“ – immer wieder kam die Frage auf, was das mit dem „Q“ eigentlich auf sich hat. Auch wenn der Fachtag weiterhin für „Qualität durch Qualifikation“ steht, wurde 2018 das „Q“ kurzerhand abgeschafft: Zu erklärungsbedürftig.

Gar nicht mehr erklärungsbedürftig ist hingegen der Begriff „barrierefrei“. Als Veranstalter ist es dem AKTIVOLI Landesnetzwerk schon seit vielen Jahren wichtig, dass alle Hamburgerinnen und Hamburger, mit oder ohne Behinderung an den AKTIVOLI-Veranstaltungen teilnehmen können. Daher war ein „Umzug“ des Fachtags an einen barrierefreien Ort überfällig.

Erstmalig fand der AKTIVOLI Fachtag für freiwillig Engagierte daher mit rund 100 Teilnehmenden in der Tagesstätte Ilse Wilms von Leben mit Behinderung Hamburg statt. Diese Tatsache wurde lobend im Grußwort von Ingrid Körner, der Senatskoordinatorin für die Gleichstellung behinderter Menschen, hervorgehoben - simultan übersetzt in Schrift- und Gebärdensprache. Diese Übersetzung wurde außerdem für zwei Workshops genutzt.

In sechs Workshops wurde angeregt zum Thema Kommunikation gearbeitet: Digital, beim Storytelling, interkulturell oder mit Bildern. In weiteren Workshops wurde der Umgang mit Frustration oder mit schwierigen Botschaften geübt. Kulturelles Highlight war eine Lesung der Schreibwerkstatt „Tolle Worte“ - eine wunderbare Überleitung für die 5. Staffelstabübergabe im Rahmen der Hamburger Engagement-Kampagne „Mit dir geht mehr“.

Der Fachkreis des AKTIVOLI Landesnetzwerks e.V. (ALN) organisiert den einmal jährlich stattfindenden Fachtag um freiwillig Engagierte zu qualifizieren, zu stärken und zu motivieren. Inklusion und Barrierefreiheit sind dabei ein wichtiges Anliegen um viele Menschen zu erreichen. Wir stellen fest, dass der Zugang zum freiwilligen Engagement für Menschen mit Behinderungen oder Einschränkungen oftmals durch Barrieren erschwert wird. Unser Ziel ist es, Barrieren beim Fachtag Kommunikation abzubauen.

Der Fachtag wird seit 2004 organisiert und wurde im Laufe der Jahre zu einem Fachtag für freiwillig und ehrenamtlich Engagierte weiter entwickelt. In den letzten Jahren nutzten jährlich über 100 Teilnehmende die Möglichkeit, in einem der sechs bis sieben Workshops einen Tag lang zu unterschiedlichen Aspektes der Kommunikation zu arbeiten, sich zu vernetzten und auszutauschen.

Und auch in diesem Jahr können Veranstalter und Teilnehmende sagen: Ein gelungener Tag!

Frank Nestler