Vereinsbetreuung

Betreuungsgerichtstag Nord 2019

Betreuungsrecht im Norden - Butter bei die Fische

Die Dokumentation

Der Betreuungsgerichtstag Nord fand im Bürgerhaus in Wilhelmsburg am 3.11.2019 statt. Das Grußwort vor über 270 Teilnehmenden hielt Staatsrat Dr. Matthias Gruhl der Behörde Gesundheit und Verbraucherschutz. Qualität in der rechtlichen Betreuung benötige den Gesetzesrahmen, so Gruhl, mit Blick auf die bundesgesetzliche Debatte zur Novelle des Betreuungsrechts. In der Hamburger Entwicklung zur Deckung der Betreuungsbedarfe sagte er aus seinem Haus insbesondere den Betreuungsvereinen seine Gesprächsbereitschaft zu.

Programm des Nord-BGT

Das Betreuungsrecht im Lichte der UN-Behindertenrechtskonvention, die Staatenprüfung 2018-2021, Vortrag von Frau Dr. Sabine Bernot, Monitoringstelle UNBRK, Deutsches Institut für Menschenrechte

Aus den Teilplenen

Das Verfahren schafft das Recht, Vortrag von Ulrich Engelfried, Richter am Amtsgericht Hamburg-Barmbek

Das neue Vergütungsrecht, Vortrag von Ulrike Thielke, Rechtspflegerin am Amtsgericht Hamburg-Barmbek

Das neue Vergütungsrecht für Berufsbetreuer, Einzelfragen der Vergütungsberechnung, Bezirksrevisorin Anna Palmberger, Amtsgericht Hamburg

Bundesteilhabegesetz und die Studie „Subsidiarität im Betreuungsrecht“, andere Hilfen, Beschwerde- und Beratungsverfahren, Fotos der Ergebnisse, Vortrag von Jasmin Scheele, ergänzende unabhängige Teilhabeberatung EUTB®, Kerrin Stumpf, Betreuungsverein für behinderte Menschen, Benjamin Rink, Ombudsstelle Eingliederungshilfe Hamburg

Wirksamkeit der Akutpsychiatrie, Vortrag von Prof. Dr. Mathias Nagel, Chefarzt Asklepios Klinik Nord-Wandsbek

Fixierungen und ärztliche Zwangsmaßnahmen  - Herausforderungen in der Akutpsychiatrie, Vortrag von Dr. Olav Stumpf, Richter am Amtsgericht Hamburg-Barmbek

Schlusserklärung des BGT Nord 2019 

Am Rande der Veranstaltung bot der Markt der Möglichkeiten mit zahlreichen Ausstellern weitergehende Informationen.

Der Nord-BGT 2019 wurde von einer Vorbereitungsgruppe engagierter BGT-Mitglieder und dem Betreuungsverein von Leben mit Behinderung Hamburg e.V. und den Migranten in Aktion Mia e.V. organisiert.