Feinwerk

Wir kümmern uns darum, dass der Wechsel von der Schule in die Tagesstätten gut läuft. Für Menschen mit schweren Behinderungen bieten wir in unseren Tagesstätten die zweijährige Berufsbildung Feinwerk.

Wie funktioniert Feinwerk?

  • Ausprobieren & Lernen
    In den ersten zwei Jahren nach der Schule kann jeder verschiedene Arbeitsbereiche ausprobieren, Neues lernen und seine Fähigkeiten ausbauen.
  • Gruppenarbeit
    In Arbeitsgruppen und Projekten werden neue Erfahrungen gesammelt und Vorlieben entwickelt. Durch die gemeinsamen Arbeiten können alle voneinander lernen und sich ergänzen.
  • Zusammenarbeit mit Schule, Werkstatt und Eltern
    Damit der Einstieg ins Arbeitsleben sicher läuft, arbeiten Schule und Tagesstätte zusammen. Wir kooperieren auch mit den Werkstätten für behinderte Menschen. Durch gemeinsame Projekte können wir herausfinden, für wen später eine Beschäftigung dort möglich ist. Die Angehörigen werden regelmäßig über alles informiert.
  • Gute Perspektiven
    Nach dem Ende der Berufsbildung wird gemeinsam überlegt, welcher Arbeitsplatz in Zukunft der richtige ist. Ein Platz in der Tagesstätte ist auf jeden Fall sicher. Wer möchte, kann den Übergang in eine Werkstatt ausprobieren.
  • Würdiger Abschluss
    Wer die ersten beiden Jahre gemeistert hat, kann stolz sein. Eine Urkunde, ein eigenes Werkstück und ein Begleitbuch dokumentieren, was gelernt und geleistet wurde.

Unseren Film über Feinwerk in der Tagesstätte Gaußstraße können Sie unter Tel- 040-270 790 0 bestellen. Die Gebühr beträgt 10 Euro.  

Sie sind Fachkraft in einer anderen Einrichtung und möchten sich von Feinwerk-Experten weiterqualifizieren lassen? Hier gibt es Informationen für Fachkräfte.

Oder Sie rufen uns einfach an

Leben mit Behinderung Hamburg
Feinwerk
Nadine Voß
Südring 36
22303 Hamburg
Tel. 040-270 790 519
Email senden