Hilfe in der Familie

Sie wollen Ihr behindertes Kind noch besser fördern?
Sie brauchen Zeit für sich?
Es gibt mehr Hilfsangebote für Sie als Sie denken!

Wir zeigen Ihnen Möglichkeiten auf, helfen durch den Paragrafen-Dschungel und sagen Ihnen, welche Leistungen Ihnen zustehen. 

Hier sind unsere Angebote für Sie

Ihre Ansprechpartner

Selbstständigkeit lernen – HFBK

Die HFBK (Hilfen für Familien mit behinderten Kindern) hilft behinderten Kindern und Jugendlichen von drei bis 18 Jahren stabiler und eigenständiger zu werden.

Unser Angebot für Sie
Unsere qualifizierten Kräfte kommen stundenweise zu Ihnen ins Haus und/oder Ihr Kind nimmt an einem pädagogischen Gruppenangebot teil. Durch die regelmäßige pädagogische Arbeit in der Familie oder in Gruppen lernen die Kinder und Jugendlichen zum Beispiel

  • Praktische Fähigkeiten wie Einkaufen und Umgang mit Geld
  • Kontakte zu Gleichaltrigen zu knüpfen
  • sie erweitern ihre sozialen Kompetenzen
  • Ihre Freizeit zu gestalten
  • Mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs zu sein
  • Sich Fragen zu beantworten: Was sind meine Wünsche? Wie will ich mein Leben planen?

Gut zu wissen

  • Die Betreuungstermine finden regelmäßig statt. Sie sind verbindlich und sicher.
  • Die Betreuungszeiten werden individuell mit Ihnen abgesprochen. Die Betreuung kann an jedem Tag der Woche stattfinden. In der Regel am Nachmittag, bis in den frühen Abend hinein.
  • Normalerweise werden 5-7 Stunden wöchentlich bewilligt. Daraus ergeben sich zumeist 2 Betreuungstermine pro Woche.

Familien stärken – Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH)


Das Angebot richtet sich an
Familien mit minderjährigen Kindern und Jugendlichen, die sich in schwierigen Lebenssituationen und/oder Krisen befinden und in denen ein behindertes Kind oder ein/e Jugendliche/r lebt
und an Familien mit minderjährigen Kindern und Jugendlichen, in denen mind. ein Elternteil selber von Behinderung betroffen ist.
Je nach Alter und Entwicklungsphase des Kinder oder der Jugendlichen ist eine Veränderung der Hilfe in Erziehungsbeistandschaft nach § 30 SGB VIII möglich.
Sozialpädagogische Fachkräfte unterstützen die Familien bei der Bewältigung des gemeinsamen Alltags durch regelmäßige Hausbesuche und Beratungsgespräche. Sie stärken und fördern sie z.B. bei 

  • Erziehungsschwierigkeiten
  • Sicherung der existentiellen Versorgung (Begleitung zu Ämtern und Behörden)
  • schulischen Problemen der Kinder und Jugendlichen
  • Überforderungssituationen
  • Aufbau eigener Netzwerke
  • Sicherung des Kindeswohls

Freiräume schaffen – Familienentlastender Dienst (FED)

Eltern behinderter Kinder brauchen Zeit für sich. Zum Luftholen oder Einkaufen. Zum Ausgehen oder um sich um Geschwisterkinder zu kümmern.
Unsere erfahrenen Kräfte des FED (Familienentlastender Dienst) kommen zu Ihnen ins Haus und betreuen Ihr Kind. Stundenweise und so flexibel, wie Sie es brauchen.

Unser Angebot für Sie

  • Ein fester, erfahrener Betreuer ist für Ihr Kind da. Zu Hause oder außerhalb. Wir gehen mit Ihrem Kind auf den Spielplatz, zur Therapie, in die Freizeitgruppe oder zu anderen Unternehmungen
  • Wir betreuen Ihr Kind in der Woche, am Wochenende oder in den Ferien regelmäßig oder nur hin und wieder. Ganz nach Ihren Bedürfnissen
  • Wir übernehmen die notwendige Pflege
  • Wir helfen bei Formalien

Unser zentrales Beratungstelefon hilft bei allen Anliegen weiter
Tel. 040-270 790 10, Montag-Freitag von 9.00-13.00 Uhr

nach oben

Kontakte

Unser zentrales Beratungstelefon hilft bei allen Anliegen weiter
Tel. 040-270 790 10, Montag-Freitag von 9.00-13.00 Uhr

Ihre Ansprechpartner in den Regionen sind

Hilfe in der Familien Nord
Maike Ziener
Telefon: 040. 334 240 529
E-Mail

Hilfe in der Familie Ost und Süd
Juliane Tausch
Telefon: 040. 374 236 634
E-Mail

Hilfe in der Familie West
Astrid Lindemann
Telefon: 040. 412 630 042
E-Mail

nach oben