We Are Family

Ein fremdes Land, eine unbekannte Sprache und ein Durcheinander aus Behörden und Formularen – für Familien mit Migrationshintergrund ist die erste Zeit in Deutschland oft gar nicht so einfach. Hat eins der Familienmitglieder eine Behinderung, wird es meist noch komplizierter. Doch es gibt Hilfe, die sich speziell an Familien in dieser Situation richtet.

„We Are Family“ heißt das Projekt von Leben mit Behinderung Hamburg, in dem Vielfalt ganz oben auf der Tagesordnung steht. Miriam Mahmood leitet das Projekt und führt es gemeinsam mit ihren Kolleginnen Gesa Bakker und Abir Abdulnour sowie einem Pool aus ca. 63 Ehrenamtlichen, die nicht alle gleichzeitig aktiv sind, durch. Gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern wie Mimi e.V.  können viele Familien bei Behördengängen und Arztbesuchen durch professionelle Dolmetscher begleitet werden.

Die derzeit rund 50 Familien werden in unterschiedlichen Bereichen beraten und unterstützt. Die Mentoren übernehmen dabei ganz vielfältige Aufgaben, sie helfen beim Einkaufen, informieren die Familien über Möglichkeiten im Sozialraum, unterstützen beim Ausfüllen von Formularen und begleiten zu Freizeitaktivitäten. Was und wieviel ein Mentor oder eine Mentorin tut, wird vorab in Absprache mit der Familie festgelegt.

Neben den konkreten Aufgaben und Hilfestellungen geht es auch um Aufklärungsarbeit rund um das Thema Behinderung (Diagnosen, Krankenkasse, Schule etc.) welche Hilfen gibt es wo, sowie der Ermutigung zur Teilnahme an inklusiven Veranstaltungen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Team von We Are Family.
E-Mail: WeAreFamily(at)lmbhh.de

------

Das Projekt wird unterstützt durch Aktion Mensch und die Hamburgische Bürgerschaft.